Fraunhofer Digitalradio-„One-Stop-Shop“ auf der IBC 2019 – Fraunhofer Audio Blog
© DSGpro - iStockphoto.com

Fraunhofer Digitalradio-„One-Stop-Shop“ auf der IBC 2019

Das Fraunhofer IIS bietet Technologien und Anwendungen für die gesamte Sendekette der globalen Digitalrundfunkstandards DRM (Digital Radio Mondiale) und DAB+ (Digital Audio Broadcasting). Besucher der IBC 2019 können am Fraunhofer-Stand B.80 in Halle 8 des RAI Exhibition Center in Amsterdam unter anderem den neuen DAB/DRM ContentServer R7 kennenlernen und Hybridradio ausprobieren.

Auf der Messe IBC (13. – 17. September 2019) stellt das Fraunhofer IIS erstmals die neueste Version (R7) seiner professionellen ContentServer-Technologie für Digitalradio DAB+ und DRM vor, die in Produkten der Fraunhofer-OEM-Partner erhältlich ist. Der ContentServer R7 verfügt über zahlreiche neue Features wie zusätzliche Schnittstellen für IP-basierte Audiostreaming-Quellen, automatische Normalisierung und Überwachung der Lautheit (basierend auf der Fraunhofer Sonamic-Technologie) und volle CAP-Konformität für die automatische Verarbeitung von EWF (Emergency Warning Functionality)-Meldungen. An der Demostation wird gezeigt wie der ContentServer Multiplexe generiert, die dann über eine Fraunhofer DAB+/DRM MultimediaPlayer Radio-Applikation wiedergegeben werden. Darüber hinaus werden die in DAB+ und DRM standardisierten Datenanwendungen Journaline und EWF im Rahmen der ContentServer R7-Demo gezeigt.

Auf der Empfängerseite bietet das Fraunhofer IIS im Rahmen seiner SDR (Software Defined Radio)-Lösungen verschiedene Technologien zur Dekodierung und Darstellung von Digitalradio-Services an. Die Basisband-Softwarebibliotheken von Fraunhofer unterstützen mehrere Übertragungsstandards und sind damit ein effizientes Mittel Radioplattformen so zu erweitern, dass diese den vollen Funktionsumfang von DAB+ und DRM in Kombination mit FM- und AM-Dekodierung anbieten können. Auf der IBC 2019 wird die Hybridradio-Lösung des Fraunhofer IIS vorgestellt: diese bietet das Beste aus zwei Welten, indem sie die Vorteile des Hörfunks (digital und analog) mit den Möglichkeiten des Internetstreaming vereint. Durch kontinuierliches Suchen nach der besten Empfangsmöglichkeit ermöglicht Hybridradio den Nutzern auch unterwegs ununterbrochenen Hörgenuss und bietet ihnen daneben eine einfache Möglichkeit, Lieblings-Regionalprogramme außerhalb der jeweiligen Sendegebiete zu hören. Um einen nahtlosen Übergang beim Wechseln zwischen terrestrischem Radio und Internet zu gewährleisten, nutzt die Lösung die Sonamic TimeScaling-Technologie von Fraunhofer zur Synchronisation der Audiostreams.

Sowohl als Teil der ContentServer-Demo, aber auch als Hauptdarsteller in Video- und Internetradio-Streaming-Anwendungen auf der IBC zu sehen und hören ist der xHE-AAC-Audiocodec, ein obligatorischer Bestandteil des DRM-Digitalfunkstandards. xHE-AAC ist dank seiner Codiereffizienz (mit Datenraten die von 12 kbit/s bis 500 kbit/s und mehr für Stereodienste reichen) kombiniert mit einer nahtlosen Datenratenumschaltung über DASH und HLS sowie der obligatorischen MPEG-D DRC-Lautstärke und Dynamikregelung nicht nur für den digitalen Hörfunk, sondern auch für adaptive Audio- und Video-Streaming-Dienste über das Internet die ideale Lösung. Der Codec wird sowohl vom kürzlich eingeführten Betriebssystem Android 10 als auch von seinem Vorgänger Android 9 Pie nativ unterstützt.

Titelbild: © DSGpro – iStockphoto.com

This post is also available in: English

Twitter – Fraunhofer IIS