Apple empfiehlt xHE-AAC für das Streaming aller Audiodateien – Fraunhofer Audio Blog
© VAKSMANV - stock.adobe.com

Apple empfiehlt xHE-AAC für das Streaming aller Audiodateien

Während der diesjährigen Worldwide Developer Conference wurde xHE-AAC in drei separaten Sessions zum Thema HLS-Streaming auf Apple-Geräte vorgestellt.

Aufgrund der globalen Pandemie wurde die 2020 Worldwide Developer Conference (WWDC) von Apple online abgehalten. Die Sitzungen wurden aufgezeichnet und der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich gemacht. Die Vorteile von xHE‑AAC, das von den neuesten Apple-Betriebssystemen nativ unterstützt wird, wurden in drei Sessions zum Thema HLS-Streaming besonders hervorgehoben.

In der Session „Deliver a better HLS audio experience“ stellte Simon Goldrei aus dem Streaming Media Team von Apple das neueste Mitglied der AAC-Codec-Familie vor, das jetzt auch für HLS-Streaming genutzt werden kann. Außerdem gab er den interessierten Entwicklern Apples Empfehlungen zu Audio-Datenraten für xHE-AAC-basierte Streaming-Dienste mit auf den Weg: Diese reichen von 24 bis hin zu 160 kbit/s für Stereo, so Goldrei. Daneben umriss er die verschiedenen Beweggründe für Serviceanbieter, xHE-AAC zu nutzen, wie z.B. das Erreichen von Nutzern in Netzwerken mit niedriger Bandbreite sowie mit Geräten mit eingeschränkten Datenraten.

Goldrei hob auch die Bedeutung der Metadaten zur Lautheits- und Dynamikanpassung (Dynamic Range Control, DRC) hervor. Dabei unterstrich er Apples Engagement für offene Standards: die Empfehlungen von Apple sind im Einklang mit den neuen Standards ANSI/CTA 2075 („Loudness Standard for Over the Top Television and Online Video Distribution for Mobile and Fixed Devices“) sowie CMAF (Common Media Application Format). Letzterer zielt auf die Vereinheitlichung der Medienkodierungen zwischen MPEG-DASH und HLS ab. DRC werde in der gesamten Branche immer relevanter, und die Einbeziehung dieser Metadaten sei der Weg in die Zukunft, schloss Goldrei. Der MPEG-D DRC-Standard bietet eine Lautheitsanpassung für xHE-AAC, um Inhalte mit einer gleichbleibenden Lautstärke wiederzugeben. Darüber hinaus wird der Dynamikbereich optimal eingestellt, um das bestmögliche Hörerlebnis auf jeder Plattform und in jeder Umgebung zu gewährleisten.

Zur Aufzeichnung der Session: https://developer.apple.com/videos/play/wwdc2020/10158

Unter dem Titel „What’s new in streaming audio for Apple Watch“, kündigte Suresh Koppisetty aus Apples Streaming Media Team an, dass xHE-AAC-Dekodierung dem AVPlayer für watchOS7 hinzugefügt wird. Der Grund dafür sei, eine gleichwertige Qualität bei niedrigeren Datenraten, oder eine höhere Qualität bei gleichwertigen Datenraten im Vergleich zu anderen Codecs der AAC-Familie zu bieten. Koppisetty erwähnte auch, dass beim Streaming an eine Smartwatch, die unter sehr variablen Netzwerkbedingungen funktionieren muss, das Ziel sein sollte, qualitativ hochwertige Audioinhalte mit einer möglichst niedrigen Datenrate zu liefern. Er schloss seinen Vortrag mit der Empfehlung, xHE-AAC für die Kodierung aller Audioinhalte zu verwenden.

Die Aufzeichnung dieser Session finden Sie hier: https://developer.apple.com/videos/play/wwdc2020/10636

In der Session „Improve stream authoring with HLS Tools“ sprach Eryk Vershen aus Apples HLS-Streaming-Team über xHE-AAC und Mehrkanal-Audiocodecs. Er erläuterte, wie sie in HLS-Wiedergabelisten verwendet werden sollten, die aus Video- und Audioinhalten bestehen, wobei Letztere in verschiedenen Sprachversionen und Kanalkonfigurationen vorliegen können. Er gab auch konkrete Ratschläge, wie Entwickler mit Hilfe des neu eingeführten SCORE-Attributs xHE-AAC-kodierten Versionen des Audioinhalts Vorrang gegenüber älteren Codecs einräumen können. In einem Beispiel betonte Vershen, dass USAC [xHE-AAC] besser klingen würde. HE-AAC solle daher nur für Geräte gewählt werden, die USAC nicht abspielen können. Dies könne man mit dem SCORE-Attribut steuern. Durch die Vergabe höhere Punktzahlen an die USAC-Varianten, würden diese bevorzugt. Dadurch könne erreicht werden, dass xHE-AAC als vollständig exklusive Alternative zu anderen Codecs verwendet werden kann.

Die Aufzeichnung dieser Session kann hier abgerufen werden: https://developer.apple.com/videos/play/wwdc2020/10225

Über xHE-AAC

xHE-AAC ist das jüngste Mitglied der MPEG-AAC-Audiocodec-Familie. Fraunhofer war maßgeblich an der Entwicklung von xHE-AAC und dem MPEG-D DRC-Standard beteiligt. Professionelle xHE-AAC-Encoder-Software ist direkt über das Fraunhofer IIS oder seine Partner im Bereich Streaming-Equipment erhältlich. xHE-AAC- und MPEG-D DRC-Patente sind ohne Aufpreis im Lizenzprogramm für AAC-Patente enthalten, das von VIA Licensing verwaltet wird.

Bitte beachten Sie: Aufgrund externer rechtlicher Beschränkungen sind einige URLs in diesem Blogbeitrag nicht funktionsfähig. Bitte kopieren Sie die URL und fügen Sie sie in die Adressleiste Ihres Browsers ein, um die referenzierten URLs zu besuchen.

Titelbild: © VAKSMANV – stock.adobe.com

This post is also available in: English 汉语 한국어

Twitter – Fraunhofer IIS