Die Bewegtbildtechnologien des Fraunhofer IIS auf der IBC 2019 – Fraunhofer Audio Blog
© kentoh - stock.adobe.com

Die Bewegtbildtechnologien des Fraunhofer IIS auf der IBC 2019

Auf der IBC-Messe in Amsterdam (13. bis 17. September 2019) können Besucher am Fraunhofer-Stand B.80 in Halle 8 die neuesten Entwicklungen des Instituts im Bereich Bewegtbildtechnologien erleben: Gezeigt werden Aufnahme und Live-Streaming von JPEG XS-Videostreams über eine IP-Verbindung auf Basis des Fraunhofer SDK sowie die neueste Version der Postproduktions-Software easyDCP mit mehreren neuen Funktionen.

JPEG XS, der neue Mezzanine-Bildkompressionsstandard, ist auf höchste Qualität bei gleichzeitig geringer Komplexität und niedriger Latenz ausgerichtet. Er erfüllt die Anforderungen der Rundfunkindustrie, Produktionsfeeds über mehrere Ethernet-basierte Verbindungen zu senden, und bietet visuell verlustfreie Qualität bei gleichzeitiger Reduzierung der Datenmenge um den Faktor 2 bis 12. Ein SDK (Software Development Kit) zur En- und Dekodierung von JPEG XS in Echtzeit ist für Windows und Linux verfügbar und kann direkt beim Fraunhofer IIS lizenziert werden. Auf der IBC 2019 demonstrieren unsere Experten das SDK an einer Live-Übertragung von Videodaten über einen IP-Link mit Software-Codierung in Echtzeit.

Ebenfalls am Fraunhofer-Stand auf der IBC zu sehen ist die Postproduktions-Software easyDCP, die sich seit mehr als zehn Jahren auf dem Markt für die Erstellung, Wiedergabe und Qualitätskontrolle von Digital Cinema Packages (DCPs) und Interoperable Master Packages (IMPs) etabliert hat. Mittlerweile nutzen mehr als 1.800 Postproduktionshäuser und Kunden weltweit die easyDCP-Tools, die nicht nur als Standalone-Produkt, sondern auch als Plug-Ins für bekannte Postproduktions-Software wie Blackmagic Design DaVinci Resolve, SAM Pablo Rio, Apple Final Cut Pro X und AutoDesk Flame verfügbar sind. Zu den neuen Features der easyDCP Standalone-Tools gehören die Unterstützung von Dolby Vision sowie TTML-Rendering, Integration von Gebärdensprache, ProRes IMF, Unterstützung für IWF-Segmente und Marker sowie eine Final Cut Pro Bridge.

Neben der Präsenz auf der Messe ist das Fraunhofer IIS auch bei einem Workshop zum Thema „Preserving movies with IMF“ vertreten, der unter dem Vorsitz von Siegfried Fößel, Abteilungsleiter Bewegtbildtechnologien am Fraunhofer IIS und Sprecher der Fraunhofer-Allianz Digital Media am 13. September 2019 im Amsterdamer Eye Film Museum stattfindet.

Titelbild © kentoh – stock.adobe.com

This post is also available in: English

Twitter – Fraunhofer IIS