Fraunhofer IIS lizensiert xHE-AAC Audiocodec-Software an Facebook

Das Fraunhofer IIS, maßgeblicher Entwickler des Audiocodec xHE-AAC, hat seine xHE-AAC- und MPEG-D DRC-Softwareimplementierung an Facebook, Inc. lizensiert.

Nutzer können mit xHE-AAC alle Arten von Content – Filme, Musik, Hörbücher oder Podcasts – unterbrechungsfrei streamen. Dafür bietet der Audiocodec höchste Kodiereffizienz und eine nutzbare Datenrate für Stereodienste von 12 kbit/s bis 500 kbit/s und mehr. So können Video- und Audiostreamingdienste Einschränkungen in der Übertragungsbandbreite besser ausgleichen und damit das Erlebnis ihrer Kunden verbessern und zuverlässiger machen. Besonders wichtig ist diese Effizienz in aufstrebenden Märkten, in denen 2G/3G-Netze noch in großer Zahl existieren und stark überlastete 4G/5G-Netze in Großstädten alltägliche Realität sind.

»Wir freuen uns sehr, dass wir xHE-AAC-Audio für unsere User bereitstellen können«, sagt David Ronca, Director Video Processing bei Facebook. »Der Audiocodec bietet überragende Audioqualität im Vergleich zu früheren AAC-Versionen. Außerdem bietet er großartige Features wie adaptives Audio-Bitrate-Switching (ABR) und Regelung von Lautstärke und Dynamikbereich auf Nutzerseite.«

xHE-AAC wurde mit Fokus auf das adaptive Streaming über DASH oder HLS entwickelt. Es liefert unter guten Netzbedingungen transparente Qualität und schaltet bei Bedarf nahtlos auf Bitraten und Qualitätsstufen um, die auch ein überlastetes Netz verarbeiten kann. Das effiziente xHE-AAC spart Audiobandbreite, die zur Verbesserung der Videoqualität genutzt werden kann.

»Der xHE-AAC-Audiocodec eignet sich für Inhalte aller Art – egal ob Filme, Musik, nutzergenerierte Inhalte und andere Audioprogramme mit einem Mix aus Sprach- und Musikelementen«, erklärt Marc Gayer, Abteilungsleiter und stellvertretender Leiter des Bereichs Audio und Medientechnologien am Fraunhofer IIS. »xHE-AAC passt damit optimal zum vielfältigen Content-Angebot von Facebook.«

Eines der relevantesten Features der Technologie sind die obligatorischen MPEG-D Metadaten zu Lautstärke und dynamischer Bandbreitenregulierung. Sie ermöglichen es Serviceanbietern, inhalts- und endgerätespezifische Metadaten in den Audiobitstream eingebettet zu übertragen. Auf der Wiedergabeseite sichern diese Metadaten für jedes Wiedergabegerät und jede Situation einen gleichmäßigen Lautstärkepegel und die optimale Audiobandbreite. Damit kann ein Film in einem Wohnzimmer mit der gesamten vom Mixenden vorgesehenen Audiobandbreite wiedergegeben werden. Der gleiche Film wird dank des Lautstärkemanagements auf einem Mobilgerät in lauter Umgebung mit verständlichem Dialog wiedergegeben. Mit MPEG-D Metadaten kann ein Stream die Anforderungen dieser beiden Anwendungsfälle erfüllen – und die aller dazwischenliegenden Szenarien.

Über xHE-AAC

xHE-AAC ist das jüngste Mitglied der MPEG-AAC-Audiocodec-Familie. Fraunhofer war maßgeblich an der Entwicklung von xHE-AAC und dem MPEG-D DRC-Standard beteiligt. xHE-AAC wird in den neuesten Betriebssystemen und Produkten von Apple, Android sowie Amazon nativ unterstützt, und zuletzt wurde die xHE-AAC-Implementierung von Fraunhofer an Microsoft lizenziert. Professionelle xHE-AAC-Encoder-Software ist direkt über das Fraunhofer IIS oder seine Partner im Bereich Streaming-Equipment erhältlich. Fraunhofer bietet zudem einen webbasierten Testservice, den Entwickler und Hersteller für die Validierung ihrer Implementierungen des xHE-AAC Audiocodecs bezüglich der Compliance mit MPEG-Standards verwenden können. Der Service ist verfügbar unter https://test.xhe-aac.com und kann nach einer Registrierung beim Fraunhofer IIS kostenfrei für die Testung von Encodern und Decodern verwendet werden. xHE-AAC- und MPEG-D DRC-Patente sind ohne Aufpreis im Lizenzprogramm für AAC-Patente enthalten, das von VIA Licensing verwaltet wird.

Header image: © New Africa – stock.adobe.com

This post is also available in: English 汉语 한국어